Schweizer Tourismusmagnet Luzern

Von 1983 bis 1987 hatte ich im Zentrum gelebt, wenige Minuten bis zur Reuss, und das Leben dort ausgekostet. Ich arbeitete in einer Informatikfirma als Werbeassistent und bin jeden Tag durch die Altstadt an den See gefahren.

Luzern ist eine schöne Stadt, wie im Märchen! Die vielen malerischen Häuser, die Stadtmauer mit den «Musegg Türmen», das Flussufer mit vielen Cafés, der See mit Blick auf die Berge. Ein Traum dort zu leben!
Luzern ist eine Weltstadt des Tourismus, und die Ecken mit weniger Touristen sind jedem Einheimischen bekannt gewesen, ebenso die gegenüberliegende Seeseite vom «Nationalquai», die Aufschütte (Schweizerdeutsch «Ufschötti»), wo die Einheimischen heute noch eher für sich (ohne Massentourismus) baden.

Einige Beiträge mit Reisetipps zu Luzern für Insider wie Auswärtige, die ich gerne begleite, sind hier zu finden.

Im Winter ist Luzern ruhig, es ist eine klassische Sommerdestination. Doch gerade in dieser Zeit freue ich mich auch auf Gäste. Pilatus und die Rigi können frisch-fröhlich erkundet werden. Bei einer Schifffahrt wird der See erlebt. Hier zeigt sich die Schweiz mit ihrer ganzen Fülle an Sehenswürdigkeit. Das Verkehrsmuseum ist eines der schönsten Museen, und das KKL einer der besten Konzerthäuser Europas.